Ein starkes Stück Zukunft!
Bester Service für Sie seit 1945
MO-FR 06:30 - 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: +49 2631 8704 0
E-Mail: info@alfred-horn.de
GRATIS- LIEFERUNG* AB 70 EUR
INNERHALB DEUTSCHLAND
Chemisch-Technisches ProduktKitt u. Spachtel, Retuschiermaterial
FILTER EINBLENDEN

Füllstoff, Spachtel

Holzkitt

Retuschierfarbe

Wachskitt (Hart- u. Weichwachs)

Tipps und Tricks

(Bereitgestellt von CleHO dem Systemlieferanten für schnelle Oberflächenkorrekturen.)

Übersicht

- Schadenskorrekturen an einer Holzoberfläche
- Schadenkorrekturen an einer künstlichen Oberfläche
- Beseitigung feiner Kratzer in der Lackoberfläche
- Farb- und Härterzugabe bei Rex-Lith
- Retuschieren auf farblich strukturierten Oberflächen
- Farbfindung der Wachsfüllung
- Vor der Endretusche zu beachten
- Nicht zu nass retuschieren
- Zu viel Retusche aufgetragen
- Beseitigung von kleinen Vertiefungen/Druckstellen

Instandsetzungsbeispiele für die Schadenskorrekturen an einer Holzoberfläche


 
--> Oberflächen reinigen.
--> Lose Teile im Schadensbereich entfernen.

--> Bei Echtholzoberflächen Schadensrand mit Füllstoffhobel C46 rund drücken. Dadurch entsteht später ein besserer optischer Übergang vom Füllstoff in die Fläche.

--> Aus 2 bis 3 verschieden farbigen Hartwachsstangen C13 den passenden Farbton auf einem separaten Brettchen anmischen.
--> Angemischten Ton im warmen, cremigen Zustand in die Schadstelle eindrücken.
--> Schadstelle etwas überfüllen.


--> Überfülltes Wachs kann mit dem Füllstoffhobel C46 nach ca. 20-30 Sekunden abgetragen werden. Hinweis: Spitze Hobel-Rillen für die Fläche. Runde Hobel-Rillen für die Kanten.


--> Wichtig: Vor der Endretusche immer zwischenversiegeln mit Fixierlack C31: Aus 30 bis 40 cm leicht annebeln, nicht zu nass sprühen.
--> Farbtonanpassung möglich mit
      - Farblasur Stift C20
      - Farblasur flüssig C21 (mit Pinsel)
      - Lasur-Pinsel ®C26

--> Endversiegelung mit Fixierlack C31 (im entsprechenden Glanzgrad): Aus 30 bis 40 cm Oberfläche leicht annebeln, nicht zu nass sprühen. Der Lack versiegelt und stellt den entsprechenden Glanzgrad wieder her.

Instandsetzungsbeispiele für die Schadenkorrekturen an einer künstlichen Oberfläche


--> Oberflächen reinigen
--> Lose Teile im Schadensbereich entfernen


--> Bei künstlichen Oberflächen Schadensrand mit scharfem Stecheisen gerade nach unten abstechen.


--> Schaden komplett mit passendem Farbton zum Umfeld deckend einfärben mit:
      - Farblack Stift C22 Plus
      - Farblack flüssig C23
      - Farbmischsystem C24
      - Decklack Pinsel-Fix® C27


--> Zur Farbfindung mindestens zwei Hartwachsstangen C13 passend zum Umfeld in einem helleren und einem dunkleren Farbton auswählen.
--> Mit Hartwachsschmelzer C41 abwechselnd Wachs von den Stangen schmelzen.
--> Hartwachs C13 in die Schadstelle einfließen lassen und vermischen. Schadstelle etwas überfüllen.


--> Überfülltes Wachs mit dem Füllstoffhobel C46 abtragen. Hinweis: Spitze Hobel-Rillen für die Fläche. Runde Hobel-Rillen für die Kanten
--> Vor der Endretusche immer zwischenversiegeln mit Fixierlack C31: Aus 30 bis 40 cm leicht annebeln, nicht zu nass sprühen.


--> Farbangleichung, Maserung wiederherstellen: Mit Farbmischsystem C24 bzw. Farblack flüssig C23 und Fehhaar Pinsel C49 Maserung fein nachziehen.
--> Endversiegelung mit Fixierlack C31 (im entsprechenden Glanzgrad): Aus 30 bis 40 cm Oberfläche leicht annebeln, nicht zu nass sprühen. Der Lack versiegelt und stellt den entsprechenden Glanzgrad wieder her.
 

Beseitigen feiner Kratzer in der Lackoberfläche.


--> Mit transparentem Hartwachs C13 befüllen.
--> Überfülltes Wachs mit dem Füllstoffhobel C46 abtragen. Hinweis: Spitze Hobel-Rillen für die Fläche. Runde Hobel-Rillen für die Kanten.


--> Mit Klarlack Pinsel-Fix® C28 im entsprechenden Glanzgrad die zerkratzte Stelle nicht zu nass abretuschieren. 

 

Farb- und Härtezugabe bei Rex-Lith


--> Rex-Lith transparent lässt sich am besten einfärben mit:
      - Farblasur flüssig C21 (transparente Füllung)
      - Farblack flüssig C23 (deckende Füllung)


--> Geben Sie nicht zu viel Farbe oder Härter dazu: Auf 4 cm Rex-Lith max. 4 bis 5 Tropfen Farbe und eine erbsengroße Menge Härter.

 

Retuschieren auf farblich strukturierten Oberflächen



--> 2 bis 3 Farbtöne aus dem Farbmischsystem C24 auf die im System enthaltene Sichtfolie aufbringen. Farbtöne vermischen. Farbton mit Umfeld vergleichen.


--> Oder: Auf einem weißen, nichtsaugenden Brettchen gewünschten Farbton anmischen aus:
      - Farblack flüssig C23 oder Farblack-Stift C22
      - Decklack Pinsel-Fix® C27
 

Farbfindung der Wachsfüllung



--> Je feiner und dünner der Kratzer, desto dunkler muss die Wachsbefüllung gewählt werden.
--> Generell werden Kratzer und Löcher von Hell nach Dunkel befüllt. Hellsten Farbton einbringen und mit dem dunkleren Wachston über die Stelle reiben. Es entstehen die nötigen Farbraster, die den Schaden optisch verschwinden lassen.


--> Mehrere Farbtöne, passend zur Oberfläche (hell/mittel/dunkel) auswählen. 
--> Hartwachs abwechselnd an die heiße Spitze des Hartwachsschmelzers C41 halten und in Maserrichtung einfließen lassen. Achtung: Schmelzer nicht zu heiß einstellen. Das Hartwachs darf nicht „qualmen”.

 

 

Vor der Endretusche zu beachten


--> Die befüllte Schadstelle sollte immer leicht heller wirken als das Umfeld.


--> Die Feinretusche der Maserung lässt später die ganze Schadstelle dunkler erscheinen.


--> Immer vor und nach der Retusche Schadstelle mit Fixierlack C31 dünn ablackieren.

 

 

Nicht zu nass Retuschieren / Zu viel Retusche aufgetragen


--> Stift oder Pinsel vor dem Retuschieren an einem Trikot oder Papier abstreifen.


--> Lasur C20 / 21 kann mit feiner Schleifwolle C65 leicht zurück gewischt werden.
--> Das gleiche gilt für zu viel aufgebrachte Patina C32.

 

 

Beseitigung von kleinen Vertiefungen / Druckstellen


--> Leichte Druckstellen ohne Lack- oder Furnierbruch werden generell nur mit Hartwachs transparent befüllt.


--> Durch etwas Zugabe von farbigem Hartwachs können transparente Holztöne erzeugt werden. Dieses Verfahren eignet sich besonders bei hellen Holzoberflächen.



Datenschutz