Ein starkes Stück Zukunft!
Bester Service für Sie seit 1945
MO-FR 06:30 - 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: +49 2631 8704 0
E-Mail: info@alfred-horn.de
GRATIS- LIEFERUNG* AB 70 EUR
INNERHALB DEUTSCHLAND
TürtechnikTürbeschlag
FILTER EINBLENDEN

Garnitur für Türen im Innenbereich

Wechselgarnitur für Türen im Innenbereich (ohne Schutzfunktion)

Einzelteile und Zubehör für Türgriff-, Wechsel- und Schutzgarnituren

Stoß- u. Bügelgriff

Feuerschutzbeschlag

Montagematerial für Türgriff-, Wechsel- und Schutzgarnituren

Schutzbeschlag

Halbgarnitur

Beschläge für Glastüren

Türpuffer und Türstopper für Wand und Boden

Griffplatte

Schlüsselschieberosette

Türgriffgarnitur

Türklopfer

Türknopf auf Rosette u. Schild, Knopflochteil u. -stiftteil

Türspion

Anti-Panikbeschlag

Beschläge für Schiebetüren

Montagewerkzeug und -hilfen zur Beschlagsmontage

Präsentationssysteme als Verkaufshilfe

Profiltürbeschlag

Riegelrosette für Türspaltsicherung

Zubehör u. Ersatzteil

Was ist die DIN EN 1906?

Die DIN EN 1906 legt Anforderungen und Prüfverfahren für Türdrücker und Türknäufe fest. Dokumentiert wird das Ergebnis mit einem Klassifizierungsschlüssel. Wie sich dieser zusammensetzt, können Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen. Der Klassifizierungsschlüssel besteht dabei aus 8 Zeichen.

Klassifizierungs-schlüsselStelle  mögliche KlasseKlasse  Beschreibung der Klasse
Gebrauchskategorie11 bis 41Mittlere Beanspruchung durch Personen mit großer Sorgfalt, es besteht nur ein geringes Risiko einer falschen Anwendung (Einsatz beispielsweise bei Innentüren von Wohngebäuden).
   2Mittlere Beanspruchung durch Personen mit großer Sorgfalt, es besteht ein gewisses Risiko einer falschen Anwendung (Einsatz beispielsweise bei Innentüren von Bürogebäuden, Publikumsverkehr stellt eher die Ausnahme dar).
   3Häufige Beanspruchung durch Personen mit gewisser Sorgfalt, es besteht nur ein hohes Risiko einer falschen Anwendung (Einsatz beispielsweise bei Innentüren von Bürogebäuden mit Publikumsverkehr).
   4Häufige Beanspruchung durch Personen mit der Gefahr von Vandalismus oder Gewaltanwendung (Einsatz beispielsweise bei Türen von Öffentlichen Einrichtungen).
Dauerhaftigkeit26 bis 76Geprüft mit mindestens 100.000 Prüfzyklen.
   7Geprüft mit mindestens 200.000 Prüfzyklen.
Türmasse3--Nicht relevant, keine Klassifizierung festgelegt.
Feuerbeständigkeit40, A bis D0Keine Leistung festgelegt.
   AGeeignet zur Verwendung bei Rauchschutztüren.
   A1Geeignet zur Verwendung bei Rauchschutztüren und mindestens 200.000 Prüfzyklen.
   BGeeignet zur Verwendung bei Rauch- und Feuerschutztüren.
   B1Geeignet zur Verwendung bei Rauch- und Feuerschutztüren und mindestens 200.000 Prüfzyklen.
   CGeeignet zur Verwendung bei Rauch- und Feuerschutztüren mit Anforderungen an Schilder und Rosetten.
   C1Geeignet zur Verwendung bei Rauch- und Feuerschutztüren mit Anforderungen an Schilder und Rosetten und mindestens 200.000 Prüfzyklen.
   DGeeignet zur Verwendung bei Rauch- und Feuerschutztüren mit Anforderungen an einen Drückerkern.
   D1Geeignet zur Verwendung bei Rauch- und Feuerschutztüren mit Anforderungen an einen Drückerkern und mindestens 200.000 Prüfzyklen.
Sicherheit50 oder 10Für normale Zwecke.
   1Sicherheitsanforderungen.
Korrosionsbeständigkeit60 bis 50Keine Klassifizierung festgelegt.
   1Geringe Korrosionsbeständigkeit (keine Korrosion nach einem mindestens 24 Stunden durchgeführten Salzsprühtest).
   2Mäßige Korrosionsbeständigkeit (keine Korrosion nach einem mindestens 48 Stunden durchgeführten Salzsprühtest).
   3Hohe Korrosionsbeständigkeit (keine Korrosion nach einem mindestens 96 Stunden durchgeführten Salzsprühtest).
   4Extrem hohe Korrosionsbeständigkeit (keine Korrosion nach einem mindestens 240 Stunden durchgeführten Salzsprühtest).
   5Außergewöhnlich hohe Korrosionsbeständigkeit (keine Korrosion nach einem mindestens 480 Stunden durchgeführten Salzsprühtest).
Einbruchschutz70 bis 40Kein Einbruchsschutz vorhanden.
   1Beschlag gering einbruchhemmend.
   2Beschlag mäßig einbruchhemmend.
   3Beschlag stark einbruchhemmend.
   4Beschlag extrem stark einbruchhemmend.
Ausführungsart8A, B oder UABeschlag mit schlossunabhängige Federunterstützung.
   BBeschlag mit Federvorspannung.
   UBeschlag ohne Federunterstützung.


Datenschutz