Individuell. Sicher. Innovativ.
Lösungen rund um Fenster und Türen!
MO-DO 06:30-12:00Uhr und 12:30-17:00Uhr
             FR 06:30-15:00Uhr durchgehend        
Für Industrie, Handwerk und Handel
FILTER EINBLENDEN

  • SD MarkePonal
  • SD TypPNI3N
  • BasisPolyisocyanat
  • Beanspruchungsgruppemit 5 % Härter DIN EN 204/D4
  • GebindeFlasche
  • Inhalt250 g
  • Offene ZeitBei Raumtemperatur (23 °C) m ..
  • pH-Wertca. 3
  • SD Farbetransparent
  • Tropfzeit8 Stunden

Ponal D4 Härter Härter-Zusatz mit einfacher Teilmengenentnahme durch neue spezielle Teilungsskala auf den Flaschen.

Eigenschaften

  • Wasserfeste Verleimungen nach DIN EN 204/D4
  • zur Verwendung mit Ponal Suepr 3 zur Erzielung höherer Wasserfestigkeit z.B. im Fensterbau / Treppenbau

Anwendung

  • Lamellieren von Fensterkanten
  • Fenstereckverbindungen
  • Erfüllt die i.f.t. Richtlinie “Verkleben von Holzfenstern” Teil 1 D4

Verarbeitungshinweise

  • Materialvorbereitung:
  • Die zu verleimenden Flächen müssen passgenau vorbereitet und sauber sein. Inhaltsstoffreiche Hölzer, wie z. B. Teak, evtl. mit Lösemittel [z. B. Aceton]reinigen. Die Holzfeuchte sollte zwischen 8 bis 12 liegen. Höhere Holzfeuchten über 15 % ergeben unzureichende Festigkeiten.
  • Mischungsverhältnis:
  • Die Menge Härter 5 % [1 Teilstrich reicht für 1 kg Leim] in Ponal Super 3 sorgfältig einrühren und innerhalb von 8 Stunden verarbeiten.
  • Leimauftrag:
  • Mit Pinsel, Kunststoff-Leimkamm [Ponal-Leimspachtel] Leimroller oder Leimauftragsmaschine auftragen. Nicht mit eisenhaltigen Arbeitsgeräten in Berührung bringen.
  • Pressdruck:
  • Abhängig von Struktur, Form und Dicke des Materials, mindestens 0,2 N/mm2 bei Hartholz und HPL-Beschichtungen 0,3-0,5 N/mm2. Bei spannungsreichen Werkstücken erfahrungsgemäß den höheren Pressdruck wählen.
  • Presszeit:
  • Abhängig von Holzart, Holzfeuchte und Temperatur [Holz- und Raumtemperatur] sowie der Leimauftragsmenge. Unter normalen Bedingungen betragen die Mindestpresszeiten:
  • bei Holzverleimungen
  • etwa 15 bis 20 Min. bei 20 °C
  • bei Verleimungen von HPL-Platten
  • etwa 40 Min. bei +20 °C
  • etwa 25 Min. bei +40 °C
  • etwa 15 Min. bei +60 °C
  • Bei Warmverpressungen die Werkstücke erst nach dem Abkühlen weiterverarbeiten. Nach der Verleimung sollte das Werkstück rekonditionieren, d. h. die Endfestigkeit wird erst dann erreicht, wenn die Feuchtigkeit aus der Leimfuge wieder an die Umgebung abgegeben wurde. Dieser Prozess kann einige Tage dauern und ist abhängig von Holzart und Umgebungstemperatur.
  • Offene Zeit:
  • Die Offene Zeit ist abhängig von der Leimauftragsmasse, Raumtemperatur, Luft- und Holzfeuchte sowie der Holzart. Bei einer Raumtemperatur von 23 °C beträgt die offene Zeit max. 10 Min. Teile zusammenfügen, solange der Leim noch feucht ist.

Technische Details

  • Rohstoffbasis: Polyisocyanat
  • Dichte: ca. 1,2 g/cm3
  • Verarbeitungstemperatur Minimum: + 10 °C Material und Raumtemperatur
  • Topfzeit für die D4-Qualität: 8 Stunden
  • Verbrauch (Mischung): ca. 150 g/m2 je nach Saugfähigkeit des Untergrundes
  • Beanspruchungsgruppe (DIN EN 204): mit 5 % Härter DIN EN 204/D4
  • pH-Wert: ca. 3
  • Leimfuge: elastisch, farblos werkzeugschonend, alterungsbeständig
  • Offene Zeit: Bei Raumtemperatur (23 °C) max. 10 Minuten
  • Lagerstabilität: 12 Monate

Hersteller Link


HENKEL_INDUSTRIE_UND_HANDWERK Ponal D4 Härter - 250
Artikel Anfragen
  • ProduktKLEIBERIT 303.5
  • VerpackungKarton mit 12 Flaschen

Spezialhärter für KLEIBERIT 303.0 D3/D4 PVAC Leim

Hersteller Link



KLEBCHEMIE KLEIBERIT 303.5 Spezial-Härter - Karton mit 12 Flaschen je 0,5 kg
Artikel Anfragen
  • ProduktKLEIBERIT 881.2
  • VerpackungFlasche

KLEIBERIT 881.2 Härter - Flasche 0,75 kg

Hersteller Link


KLEBCHEMIE KLEIBERIT 881.2 Härter - Flasche 0,75 kg
Artikel Anfragen

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt und zzgl. evtl. Versand.



Datenschutz